Hilfsnavigation
Volltextsuche
Veranstaltungen
Seiteninhalt

Veranstaltungen



Zurück gibt es nicht

Ausstellung von Nina Catharina Nollen

03.03.2017 bis 28.03.2017
Rathausfoyer, Manfred-Samusch-Straße 5
Ahrensburg
Stadt Ahrensburg
Eintritt frei

Ausstellung der Künstlerin Nina Catharina Nollen

„Wie die Wolken am Himmel nicht festzuhalten sind und Momentaufnahmen bleiben, sind es für uns die Momente, die Augenblicke, die aneinandergereiht unser Leben ausmachen. Das gesprochene Wort, das vergangene Leben und die verpasste Gelegenheit, sie kommen nicht zurück“ (Nina Catharina Nollen)

Zurück gibt es nicht

Eröffnung: Freitag, 3. März 2017, 18.00 Uhr ( Einlass 17 Uhr)
Die Ausstellung ist bis zum 28. März 2017 zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen.

In der Ausstellung „Zurück gibt es nicht - Lebe den Augenblick“ der Künstlerin Nina Catharina Nollen sind mehr als 15 Momentaufnahmen von der Nordsee - mit Acryl auf Leinwand gebracht - zu sehen. Bei ihren Arbeiten geht es der Künstlerin darum, die Vergänglichkeit zu sehen und eine andere Art der Draufsicht einzunehmen. Einen Moment inne zu halten und dem Blick auf etwas Neues, Raum zu geben. Ihre Bilder und Texte sollen Menschen berühren und inspirieren. Die aktuelle Kunstausstellung ist in kreativer Zusammenarbeit mit LA GALOCHE und der Illustratorin Saskia Zebulka entstanden.

15 Momentaufnahmen von der Nordsee, mit Acryl auf Leinwände gebracht und 12 kurze Ahrensburger Einblicke von damals und heute in und um das Ladengeschäft La Galoche, von der Künstlerin Nina Catharina Nollen.

Interessierte sind herzlich eingeladen dabei zu sein und mit der Künstlerin in Kontakt zu treten.

Eintritt: frei

Veranstalterin ist die Ahrensburger Gleichstellungsbeauftragte – die jährlich im März einer Künstlerin die Möglichkeit bietet – im Rathaus auszustellen. Für Nina Catharina Nollen ist es eine große Ehre, dass sie ihre Bilder bei dieser letzten, von der ausscheidenden Gleichstellungsbeauftragten Gabriele Fricke organisierten Kunstausstellung, zeigen kann.

Weitere Auskünfte erhalten Interessierte im Büro der Gleichstellungsbeauftragten unter der Telefonnummer: 04102/77193.

Rathausöffnungszeiten

Montag, Dienstag,Mittwoch und Freitag 08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 14.00 - 18.00 Uhr

Sowie in Ausnahmefällen auch außerhalb der angegebenen Zeiten nach vorheriger telefonischer Vereinbarung

Allgemeine telefonische Auskünfte können (auch außerhalb der Öffnungszeiten) unter der allgemeinen Behördenrufnummer Behördennummer 115 erfragt werden.