Hilfsnavigation
Volltextsuche
Esplugues
Seiteninhalt

Esplugues de Llobregat

Im November 1988 wurde die Städtepartnerschaft zwischen Ahrensburg und der spanischen Stadt Esplugues geschlossen. Dies war die erste von bisher vier Städtepartnerschaften, die Ahrensburg einging. Mit gegeseitigen Besuchen, insbesondere auch im Schüleraustausch, wird die Städtepartnerschaft mit Esplugues gepflegt.

Esplugues de Llobregat liegt im Nordosten Spaniens, in der Region Katalonien und grenzt direkt an Barcelona. Die Stadt liegt am Fuß des Berges "Sant Pere Mártir"(429,33 m) und hat eine Fläche von 4,6 km², auf der etwa 46.000 Einwohner leben. Das Zentrum der Stadt liegt in 110 m Höhe.

Der Ursprung des Namens "Esplugues" stammt wahrscheinlich aus dem Griechischen und ist die Mehrzahl von "Espluga", was Höhle heißt. Demnach bedeutet "Esplugues" in etwa "Ort der Höhlen". "Llobregat" ist der Fluss, an dem Esplugues liegt, daher der Zusatz "de Llobregat".

Es siedelten sich dort verschiedene Zivilisationen an, wie zum Beispiel die iberischen Volksstämme der Laietanen, Römer und Griechen. Es wird angenommen, dass die Griechen die Stadt "Spelugess" nannten.

Die erste namentliche Erwähnung von Esplugues stammt aus dem Jahre 929 und die ersten bekannten Stadtgrenzen aus dem Jahre 1096. Um diese Zeit umfasste die Stadt zehn Wohnhäuser in denen fünfzig Bürger/-innen lebten.

Bis Anfang des 20. Jahrhunderts war Esplugues eine landwirtschaftlich geprägte Stadt. Mitte des 20. Jahrhunderts entwickelte sie sich weiter zur Industriestadt. Zurzeit sind dort rund 400 Firmen ansässig, darunter auch in Deutschland bekannte Firmen, wie zum Beispiel Nestlé und Braun.

Gäste die nach Esplugues kommen besuchen gern auch die spanische Metropole Barcelona, in der es viele Sehenswürdigkeiten und kulturelle Angebote gibt. Espluges und Ahrensburg weisen insofern Parallelen auf, denn die Entfernung Esplugues-Barcelona ist mit der Entfernung Ahrensburg-Hamburg vergleichbar. Barcelona und Hamburg sind die zweitgrößten Städte im jeweiligen Land.

 

Sehenswürdigkeiten:

In Esplugues ist ein großer Teil der historischen Architektur erhalten.

Das gotische Kloster "del Montsio" wurde im Jahre 1388 erbaut und gehört zu den berühmtesten Gebäuden der Stadt. Zweimal wurde es Stein für Stein ab- und wieder aufgebaut.

 

Die Carrer de L'Esglesia (Kirchstraße) stammt wahrscheinlich aus dem 13. Jahrhundert. In ihr stehen viele wichtige Gebäude, wie zum Beispiel die "Santa Magdalena Kirche".

 

Ein weiteres historisches Gebäude ist das im Jahre 1898 erbaute "Can Tinturé". Es ist eine Stätte vieler kultureller künstlerischer Veranstaltungen.

 

 

In Esplugues liegt der "Jardin Marie Curie", ein Garten, der nach der berühmten Physikerin Marie Curie benannt ist.

 

Ebenfalls sehenswert sind die katalanischen Bauernhäuser, die "masias" (zum Beispiel die Villa der Löwen, Can Clota oder Can Cortada).

 

Ein großer Teil der Bevölkerung von Esplugues ist in zahlreichen Vereinen organisiert. Zurzeit gibt es 47 Jugend- und Kulturvereine, 32 Sportvereine und 11 Bürgervereine. Diese Vereine engagieren und beteiligen sich an den zahlreichen festlichen und kulturellen Veranstaltungen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage von Esplugues 

Kontakt

Petra Haebenbrock-Sommer
Telefon: 04102-77 256
Fax: 04102-77 282
E-Mail oder Kontaktformular
Maren Kahl
Telefon: 04102-77 134
Fax: 04102-77 282
E-Mail oder Kontaktformular

Rathausöffnungszeiten

Montag, Dienstag,Mittwoch und Freitag 08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 14.00 - 18.00 Uhr

Sowie in Ausnahmefällen auch außerhalb der angegebenen Zeiten nach vorheriger telefonischer Vereinbarung

Allgemeine telefonische Auskünfte können (auch außerhalb der Öffnungszeiten) unter der allgemeinen Behördenrufnummer 115 erfragt werden.