Hilfsnavigation
Volltextsuche
Radverkehr
Seiteninhalt

Ausnahmen

Allgemeine Durchfahrtverbote sind von allen fahrenden Verkehrsteilnehmern zu befolgen!

Die Verkehrszeichen 250 (Verbot für Fahrzeuge aller Art) und 267 (Verbot der Einfahrt) gelten auch für Radfahrer!

Ausnahmen hiervon können mit einem Zusatzschild "Radfahrer frei" zugelassen werden. Nur wenn dieses Schild zusätzlich unter dem Verbotsschild angebracht ist, darf weitergeradelt werden!

 

Oft denken Radfahrer, dass sie einen Fußgängerüberweg (Zebrastreifen), mit dem gleichen Vorrecht befahren dürfen, wie Fußgänger oder Rollstuhlfahrer. Dies ist ein Irrtum! Schiebt ein Radfahrer hingegen sein Gefährt, gilt er als Fußgänger und darf den Zebrastreifen mit allen Vorrechten nutzen. Dasselbe gilt übrigens für Fußgängerampeln!

Kontakt

Beate Skambath
Telefon: 04102 / 77-415
Fax: 04102 / 77-165
E-Mail oder Kontaktformular

Rathausöffnungszeiten

Montag, Dienstag,Mittwoch und Freitag 08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 14.00 - 18.00 Uhr

Sowie in Ausnahmefällen auch außerhalb der angegebenen Zeiten nach vorheriger telefonischer Vereinbarung

Allgemeine telefonische Auskünfte können (auch außerhalb der Öffnungszeiten) unter der allgemeinen Behördenrufnummer Behördennummer 115 erfragt werden.