Hilfsnavigation
Volltextsuche
Beimoorwald
Seiteninhalt

Forst Beimoor

Der Waldanteil in Ahrensburg liegt mit rund 18 % ungefähr doppelt so hoch, wie der Durchschnittswert des Landes Schleswig-Holstein. Die größten Waldgebiete Ahrensburgs sind der Forst Beimoor und der Forst Hagen.

Im Staatsforst Beimoor sind sowohl im Westen als auch auf einer Fläche im äußersten Osten des Forstes naturschutzwürdige Bestände vorhanden. Größtenteils handelt es sich um den Standortverhältnissen des ehemaligen Staubeckens entsprechende Erlen- und Birkenbruchvorkommen. Auf kleineren Flächen gibt es auch andere wertvolle Altholzbestände unterschiedlicher Artenzusammensetzung.

Der Wald bietet im Osten der Stadt Ahrensburg gute Möglichkeiten der Entspannung und Erholung in freier Natur.

Während die relativ ungestörten Flächen ländlicher Prägung im Norden des Beimoorwaldes dem Biotop- und Artenschutz zugute kommen, kann der Forst von der Straße Beimoorweg aus auf gut befestigten Forstwegen bis zur Trasse der Bundesautobahn A 1 (Hamburg – Lübeck) durch Wanderer, Radler und Reiter genutzt werden.

2015 wurden drei Wochen lang mehrere Reitwege des in Ahrensburg und Großhansdorf liegenden Waldgebietes auf Vordermann gebracht. Mit dem Abschluss der Arbeiten wurden Reitwege mit einer Gesamtlänge von etwa zehn Kilometern von den Schleswig-Holsteinischen Landesforsten freigegeben.

Rathausöffnungszeiten

Montag, Dienstag,Mittwoch und Freitag 08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 14.00 - 18.00 Uhr

Sowie in Ausnahmefällen auch außerhalb der angegebenen Zeiten nach vorheriger telefonischer Vereinbarung

Allgemeine telefonische Auskünfte können (auch außerhalb der Öffnungszeiten) unter der allgemeinen Behördenrufnummer Behördennummer 115 erfragt werden.