Sprungziele
Inhalt

Bebauungspläne

Die Bebauungspläne der Stadt Ahrensburg werden in ihrer zeitlichen Reihenfolge durchnummeriert. Sie können bei den zuständigen Mitarbeiter*innen des Fachdienstes Stadtplanung eingesehen werden. Diese geben Ihnen gern auch nähere Auskünfte dazu. (hier gelangen Sie zu den Gebietszuständigkeiten der Mitarbeiter*innen)

Eine textliche Auflistung der gültigen Bebauungspläne der Stadt Ahrensburg finden Sie hier.

Die Übersichtskarte zeigt die Stadtbereiche, für die ein rechtskräftiger Bebauungsplan vorliegt.

Bild vergrößern: B-Plan-ÜbersichtB-Plan-Übersicht

Weitere Informationen zu den einzelnen Bebauungsplänen erhalten Sie über das Geoportal Schleswig-Holstein.


Bebauungsplan Nr. 105 „Adolfstraße / Wulfsdorfer Weg“

Bereich Wulfsdorfer Weg 2 - 34 (gerade Nrn.), Klaus-Groth-Str. 49 – 65 (ungerade Nrn.), Adolfstr. 1 – 15 (ungerade Nrn.), Adolfstr. 17 – 34, Hamburger Str. 48 – 54 (gerade Nrn.) sowie Wanderweg „Reesenbüttler Graben“

Im Zusammenhang mit den Diskussionen um die Entwicklung auf der sogenannten „Alten Reitbahn“, einer Fläche die seit mehreren Jahrzehnten als Parkplatz genutzt wird, äußerten mehrere Grundstückseigentümer der Adolfstraße den Wunsch für ein Baurecht für die hinteren Teile ihrer Grundstücke.

Derzeit sind diese aufgrund der geltenden Bebauungspläne Nr. 11 und Nr. 20 nicht bebaubar.

Im Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) wurde u. a. die Innenverdichtung als Stadtentwicklungsziel für die Stadt Ahrensburg definiert. Vor diesem Hintergrund bietet es sich an, die innenstadtnahen Straßenzüge Adolfstraße und Wulfsdorfer Weg zu überplanen und so die maßvolle Innenverdichtung zu ermöglichen.

Folgende Ziele werden mit dieser Planung verfolgt

:

  • Moderate Nachverdichtung in Bereichen beidseits der Adolfstraße

  • Erweiterungsmöglichkeiten für die Bestandgebäude

  • Sicherung der Grünstrukturen bzw. des Grünraums entlang des Reesenbüttler Grabens

  • Aufhebung des Widerspruchs zwischen dem B-Plan Nr. 20, der auf eine Neubebauung der Grundstücke abzielt, und der 2008 aufgestellten Erhaltungs- und Gestaltungssatzung

  • Sicherung der kleinteiligen historischen Einzelhausstrukturen

  • Sicherung der Mischnutzung entlang der Hamburger Straße

  • Sicherung der fußläufigen Wegverbindung zwischen dem Wulfsdorfer Weg und der Adolfstraße

Aufgrund der genannten Ziele umfasst der Geltungsbereich des Bebauungsplans Nr. 105 „Adolfstraße/Wulfsdorfer Weg“ den gesamten Geltungsbereich des B-Plans Nr. 20 sowie große Teile der östlichen Adolfstraße. Der Geltungsbereich schließt damit direkt an den rechtskräftigen Bebauungsplan Nr. 98 sowie den Geltungsbereich des B-Plans Nr. 99.


nach oben zurück